Die Operation

Ich wurde am 22.05.2001, einen Tag vor der Op, im Krankenhaus aufgenommen. Die Nuklearmediziner mussten den Sentinel-Knoten markieren. Dies machten sie mittels eines radioaktiven Markers, den sie direkt in den Tumor einspritzten. Ein Geigerzähler konnte dann den Lymphknoten identifizieren, wo der Marker sich sammelt. Diese vier Spritzen waren wahrscheinlich die schmerzhafteste Erfahrung meines Lebens. Glücklicherweise war das schnell vorbei.

Die Operation, um den Rest des Tumors mit Abstand zu entfernen (orthopädischer Chirurg), den Sentinel-Knoten zu entfernen (Nuklear-Medizin) und den Latissimus-Dorsi-Lappen zu transplantieren (plastischer Chirurg) dauerte etwa 10 Stunden. Ich weiß nicht genau. Ich schlief. Vor der Op hatten sie 3-4 Stunden geschätzt, aber der plastische Chirurg erklärte im nachhinein, dass die Blutgefäße von jüngeren Leuten feiner seien und deshalb dauerte es länger, sie unter dem Mikroskop zu nähen.

Hosting by WebRing.