Liebe FahrradfahrerIn,
herzlich Willkommen beim Diskussionsforum der Kritischen Masse Stuttgart

neuer Dikussionsbeitrag

Rudi Radfahrer - 05/30/00 21:54:40
My Email:rudiradfahrer@yahoo.de

Comments:
hallo, Dickes lob an max,klasse rundschreiben!!! bleibt nur der kommentar zur beteiligung, "...Vernunft kann man nur einer beschränkten zahl von menschen beibringen, und die ist schon vernünftig."Erich Kästner in diesem Sinne hoff ich auf viele vernünftige Menschen zur nächsten CM am 30.06.00

Klaudia Kritisch - 05/27/00 09:31:21

Comments:
critical mass stuttgart! gestern wieder, leider konnte ich selbst nicht kommen. Deshalb will und darf ich mich auch nicht beschwereren, dass nur 30 RadlerInnen da waren, eine kleine Masse, doch die wird beständig wachsen... trotzdem will ich mir eine Bemerkung erlauben: wenn schon keine Masse, dann wenigstens KRITISCH! hier will ich nur kurz Max aus seiner letzten e-mail zitieren und mit allem Nachdruck deutlich machen, dass, wenn sich die Masse systematiseren lässt, brav mit der Polizei kooperiert und verhandelt... jegliche politische Brisanz verloren geht! Und es geht hier um Politik, um alternative Formen, auf Unwirtlichkeiten und inakzeptable Missstände aufmerksam zu machen; er schrieb: "Die Krise wird zum Lebenselixier der politischen Kultur. Sie erzeugt den notwendigen Druck, Armut oder Rückzug ins Private, Umweltschäden oder Unrechtserfahrungen als etwas wahrzunehmen, was problematisch ist, was nicht in Ordnung ist." ‚Es ist klar, dass ein solches "niedrigschwelliges" Projekt viele Gegner hat. (...) wie Wohlstandschauvinisten oder Traditionalisten‘ (Wolf-Dietrich Bukow Zivilgesellschaft in der Zerreißprobe, 1999) "In der Tat würden wir soweit gehen und betonen, daß Widerstand gegen Regulatinosaktivitäten des Staates eine notwendige Konsequenz ... ist. ... Daher schließt die Bildung einer Zivilgesellschaft auf lokaler Ebene die Einbeziehung von Widerstand - als ein m strukturellen Element - mit ein. ... Der von BürgerInnen getragene Widerstand gegen hegemoniale Regulation... spiegelt in zunehmendem Maße die Anstrengungen gegen Umweltrasissmus und für mehr Umweltgerechtigkeit wider." (Desfor und Keil in Zivile Gesellschaft, 1997) soweit auch meine Meinung zu diesem Thema, wenn Ihr anderer seid (und die Pluralität der Meinungen ist ja das schöne an der Kritischen Masse), meldet euch zu Wort!

Gerhard - 05/26/00 08:08:28

Comments:
Im März und im April haben Aktionen der CM mit jeweils über einem Dutzend Teilnahmern stattgefunden. Im April gab's ziemlich Ärger mit der Polizei, die die Räder für ein paar Stunden beschlagnahmt hatte. Wie ich gehört habe, kommt aber dazu noch ein richtiger Bericht auf die Web-Seite.

Schorsch - 05/23/00 20:07:20

Comments:
hallo, fand am 28. april eigentlich auch ein kritische masse in stuttgart statt?

Mark B. - 03/25/00 08:25:02
My Email:mark.breit@gmx.de

Comments:
Ja wirklich schön die neue Seite, der BUND wird übrigens im demnächst erscheinenden Rundbrief auf die CM aufmerksam machen. Viel Spass beim Fahrradfahren und wir sehen uns am 31. März so kurz nach fünf am Friedrichwahl... Mark PS: übrigens gibt es in Leonberg ein sehr Aktive Bürgerbewegung gegen Straßenbau. Die haben auch einen Internetauftritt mit sehr aktivem Diskussionsforum. Unter anderem diskutieren dort die veschieden Schadstoffmonster (z.B. KOMONOX und STICK-OX) sehr les nswert: www.leobigg.de

axel s - 03/14/00 08:29:15

Comments:
hi miteinander! nur kurz ein wirkliches dickes lob für die neue seite! mit soviel motivation macht's radeln in stuttgart doch gleich wieder viel mehr spass! noch dazu endlich wieder dieses frühlingshafte trillern, pfeifen und pipsen in des radlers ohren, als das alles dumme autofahrerrumgehupe so richtig ermunternd klingt un wir in stuttgarts straßenwald eigentlich auf jede amsel verzichten könnten! denn vögel und tiefflieger haben wir in stuttgart genug! gabel- und speichenbruch für die neue saison, radelnde grüße, axel.

ulrich - 10/25/99 20:54:58

Comments:
hallo ihr critischen mitmassler, ich finde das ist hier ja ein ganz lahmes diskussionsforum. der letze eintrag von anno dazumal ! verkommt die kritische masse wie dieses diskussionsforum ? werden das eigentlich mal auch mehr teilnehmer oder stagniert das ganze und loest sich in der nassen, dunklen, kalten jahrezeit auf ? es werden irgendwie nur immer mehr polizisten ! ich glaube die haben da langsam spass daran. endlich duerfen sie ihre motorraeder mal wieder richtige ausfahren ! sind denn die weiteren termine jetzt alle unter polizeischutz ? damit uns keiner ueberfaehrt ? falls wir uebersehen werden ! wer organisiert eigentlich immer diese unorganisierten treffen ? marc du ? irgendwie erregen wir gar kein aufsehen mehr ! sind wir zu wenig ? die einzigen, die noch fuer etwas stau sorgen ist die polizei. wie koennen wir mehr teilnehmer gewinnen. mir faellt nur flugblatt verteilen an. wir sollten auf alle faelle mal wieder einen artikel in der presse haben (stz oder sn, oder wenigsten wochenblatt). das ganze unter ein motto zu stellen ist unsinn. insbesond re wer teilt denn das motto mit und wem ? gruesse ulrich p.s. es waere schon, wenn man noch ein paar bilder der letzten treffen ins netz stellen koennte. ich will auch mal eins von mir haben !

Frank - 09/20/99 22:14:55

Comments:
Was haltet ihr denn wenn wir als "Motto" der naechsten Tour in Tarnfarbe auftreten: D.h. die Polizei sollte sich in ihrem gruen-weissen Dress nicht so alleine fuehlen. Ausserdem sehen wir dann schon wie ein paar mehr aus (auch wenn die alle Motorrad fahren).

Rainer Zufall - 08/28/99 07:13:41

Comments:
Liebe MitfahrerInnen,

nach einer kurzen Sommerpause (die CM hat zwar keine gemacht aber anscheinend das Diskussionsforum) gehts jetzt wieder los: die nächste CM soll ja unter einem Motto stehen. Wer hat dazu vorschläge? Außerdem hoffe ich natürlich auf möglichst viele Menschen die am Montag, 30.August um 20 Uhr ins Ebony kommen, um die nächst Tour zu planen. Und wer Lust hat kann einfach einen Bericht von der letzten oder vorletzten Tour an Max Masse schicken!

- 07/20/99 12:34:54

Comments:
Die Fahrt im Juni war wohl nur mit Polizeischutz möglich, es war ein wildes Durcheinanderfahren auf mehreren Spuren gleichzeitig. Man sollte sich bei einer solchen Tour konsequent an die Verkehrs- regeln halten. Gruss Reinhold

- 07/12/99 11:15:39

Comments:
Das, was ich hier lesen konnte, erinnert mich an einen Fall, über den die Landesbeauftragte für den Datenschutz in Baden-Württemberg in ihrem 16. Tätigkeitsbericht ab Seite 13 folgendes schrieb: "2. Das jähe Ende des Ausflugs in die Landeshauptstadt oder: Eine folgenreiche Begegnung mit der Polizei Mitte September 1995 wandten sich 9 Eltern aus Ostwürttemberg an mich: sie betonten vorweg, ihre Kinder seien ganz normale, aufgeweckte Buben und Mädchen, wie heutzutage halt 14- bis 16jährige Gymnasiasten so sind. Davon könne ich mir auf beigelegtem Foto ein Bild machen. Wie die Stuttgarter Polizei mit ihren Kindern umgesprungen sei und was jetzt womöglich alles über sie im Polizeicomputer stehe, Sorge sie sehr. Die Eltern schilderten mir dann folgendes: Unsere 14 bis 16 Jahre alten Mädchen und Jungen, die sich von der Schule her kennen, fuhren am letzten Samstag in den Sommerferien, dem 2. Sept. 1995, nach Stuttgart. Sie wollten ein bißchen Hauptstadtluft schnuppern und für eines der Mädchen, das ein paar Tage später und mit dem billigen Wochenendticket der Bahn ausgestattet, stiegen die Kinder in den Zug ein. Von Stuttgart sahen 9 aus der Gruppe außer Polizeibeamten, Polizeitransportern und dem Hof eines Polizeigebäudes nicht viel. Der geplante Stadtbummel fand für sie um 11.20 Uhr auf der Königstrasse ein abruptes Ende. Ohne daß die 9 durch Äußerungen, Gesten oder durch ihr äußeres Erscheinungsbild aufgefallen waren oder durch ihr Auftreten Anlaß zu irgendwelchen Beanstandungen gegeben hatten, drängten sie plötzlich mehrere herbeieilende Polizeibeamte in eine Seitenstraße und forderten sie auf, sich auszuweisen. Diejenigen, die einen Schülerausweis dabei hatten, zeigten ihn vor; die anderen sagten wahrheitsgemäß Namen, Adresse und wonach die Polizeibeamten sie sonst noch fragten. Danach mußten alle 9 ihre Taschen leeren, wurden durchsucht, fotografiert und mit den Händen auf dem Rücken gefesselt. Trotz massiver Kritik einiger Passanten an der Vorgehensweise der Polizei mußten die 9 nach einer halben Stunde Wartezeit auch noch in einen vergitterten Polizeitransporter einsteigen, der sie auf den Hof der Landespolizeidirektion Stuttgart II brachte. Dort standen sie etwa vier Stunden unter ständiger Bewachung im Freien. Währenddessen durften sie weder zu Hause anrufen noch versuchen, mit ihren jüngeren Geschwistern Kontakt aufzunehmen, die in der Stadt getrennte Wege gegangen waren und mit denen sie um 13.00 Uhr einen Treffpunkt verabredet hatten. Kurz vor 16.00 Uhr forderte die Polizei die 9 auf, Stuttgart unverzüglich zu verlassen und bis 4. September 1995 nicht mehr zu betreten. Gleichzeitig händigte sie jedem einen schriftlichen Platzverweis aus." Wer beim Radfahren eine folgenreiche Begegnung mit der Polizei hatte, und wissen möchte, was über ihn im Polizeicomputer und in den Akten der Polizei steht, kann bei der Polizei Auskunft beantragen, z. B. so: Hiermit beantrage ich gemäß § 17 LDSG unentgeltliche Auskunft über die zu meiner Person in Dateien und Akten gespeicherten Daten, den Zweck der Speicherung sowie die Herkunft der Daten und die Empfänger von Übermittlungen. Es sollten noch Hinweise zum Auffinden der Daten angegeben werden, z.B. Ort und Datum der polizeilichen Maßnahme. Wenn man es genau nimmt, kann man als Rechtsgrundlage noch das Polizeigesetz angeben. Dort wird aber im wesentlichen auf § 17 LDSG verwiesen. Obige Formulierung ist meines Erachtens jedoch völlig ausreichend. Das komplette Landesdatenschutzgesetz (LDSG) findet man unter http://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

Micha - 07/11/99 21:29:01
My Email:micha@geocities.com

Comments:
Alo ich find schon, dass wenn so viele auf einmal fahrn, dass das dann irgendwie sicherer ist mit der Polizei nebendran. Besser mit Freund und Helfer und so...

Thomas Quiksilver - 07/02/99 19:40:59
My Email:tp@odn.de

Comments:
Hi Kai, >... ach ja, sollte das Fahrrad STVZO-konform >ausgestattet sein, um die Gemüter der >Ordnungshüter nicht zusätzlich zu belasten? mein Eindruck in der letzten Zeit ist, daß das zunehmend niemanden mehr interessiert: als bei der CM am 28.5. die beschlagnahmten Räder wieder zurückgegeben wurden hätte ich ja zumindest eine Bemerkung über die nicht vorhandene Beleuchtungsanlage an meine Rad erwartet - aber nichts kam. Oder neulich nachts, als ich (auf dem vorgeschriebenen Radweg) die B27 in Richtung Pragsattel fuhr (immer noch ohne Licht) und an einer Polizeikontrolle vorbeikam, die sich aber wohl auftragsgemäß nur für Autofahrer interessierte ...

Kai - 06/29/99 21:11:42

Comments:
... ach ja, sollte das Fahrrad STVZO-konform ausgestattet sein, um die Gemüter der Ordnungshüter nicht zusätzlich zu belasten? ;-) Mir sind gute Bremsen wichtiger als Schutzbleche und Reflektoren... C U

Kai - 06/29/99 21:05:36

Comments:
Es ist schon komisch: wenn ich alleine auf der Straße unterwegs bin, obwohl nebendran ein Radweg verläuft, schaut die Polizei im allgemeinen weg. Wenn aber erlaubterweise eine ganze Gruppe die Straße benutzt, gibt's Stunk. Trotzdem eine kritische Anmerkung: Haben wir Radfahrer es nicht schon schwer genug? Ist es sinnvoll, sich auch noch haufenweise Autofahrer zusätzlich zu vergraulen? Ist die Aktion ein vernünftiger Weg, die unvernünftige Radwegebenutzungspflicht weg- und v rnünftige Radwege herzubekommen? Schreibt mal Eure Meinung! Mein Motto: Solange unsere Planer es nicht schaffen, ein gutes Angebot für uns Radfahrer zu realisieren, nehme ich halt die Wege und Straßen, die mir am sichersten und besten erscheinen. Und wenn dafür ein Radweg unbenutzt bleibt, geht mir das am A... vor ei. Gruppe oder nicht. Diskussionen mit den Ordnungshütern sehe ich gelassen entgegen.

Tanja - 06/29/99 06:15:00

Comments:
Könntet Ihr vielleicht die aktuellen Zeitungsmeldungen auf die Homepage stellen? Wahrscheinlich haben nicht alle Leute alle Zeitungen gelesen. Außerdem ist der Kontrast Bild-/ Stuttgarter Zeitung recht interessant!!

Fabian Fahrrad - 06/28/99 11:04:19

Comments:
Die StZ schrieb: "Dieses Mal wählten die Radfahrer den legalen Weg." In Wahrheit waren beide Aktionen legal. Wir haben uns nur diplomatisch verhalten und der Polizei erspart, einen illegalen Einsatz durchzuführen. Schreibt Leserbriefe dazu! Wir lassen uns nicht in die Chaoten-Ecke stellen!

Thomas Quiksilver - 06/27/99 21:36:09
My URL:http://www.geocities.com/Hollywood/3033/CM_S/1999-06-25/S_19990625.html
My Email:tp@odn.de

Comments:
Hi. Unter der angegebenen URL könnt ihr meine Bilder vom 25.06.1999 finde.

Marc Mausch - 06/25/99 07:32:48
My Email:marc.mausch@gruene.de

Comments:
Klar ist: Wir fahren heute eine TOP-Route, oder!?! Deswegen ist es wichtig, beisammen zu bleiben. Viele Grüße, Marc

Klaudia Kritisch - 06/24/99 13:20:58

Comments:
Aus gewöhlich gut unterrichteten Quellen war zu erfahren, daß wir in Stuttgart immer mehr zum Thema werden. SWR3 wird am Freitag, 25.6., zwischen 6 und 9 einen Schlagabtausch "Auto contra Fahrrad" senden, voraussichtlich folgt zwischen 16 und 17 Uhr ein Vorbericht zur Kritischen Masse. Ein Blick in die Stuttgarter Zeitung - und für Masochisten - in die Blöd könnte sich auch lohnen... Weiteres sehen wir am Freitag. Klaudia Kritisch

Marc Mausch - 06/23/99 15:05:44
My Email:marc.mausch@gruene.de

Comments:
WICHTIG! Heute abend, 23.6., treffen sich ein paar kritische Leute, um zu planen, welche Routen durch die Innenstadt geeignet zum fahrradfahren, skaten, etc. sind. Das Ergebnis gilt natürlich vollkommen allgemein und ist unabhängig vom Freitag. Treffpunkt: 21:00 U r, Ebony, Herzogstr.

Tanja - 06/21/99 06:21:45

Comments:
Hier ein paar Vorschläge für Planer und Mitfahrer betr. Streckenführung: Ich bin mal durch die City gefahren und habe versucht, eine Inliner-freundliche Strecke zu finden, bei der auf Bürgersteige ausgewichen werden kann und die trotzdem schön zentral ist – zwar nicht sehr lang, aber wir wollen ja auch nicht hetzen und auf die Langsameren unter uns Rücksicht nehmen...: Fixer Ausgangpunkt ist ja der Rotebühlplatz – da kann man wunderbar ein Stück Fritz-Elsaß-Str. bis zum Berliner Platz fahren. Dort: Schwenk nach rechts in die Schloßstraße. Den Tunnel sollte man sich sparen – also kurz vorher wieder rechts in Richtung The dor-Heuß-Straße – da gibt’s sogar einen Radweg, so daß wir hier leider sämtliche Begleitautos abhängen dürften... Man kommt direkt auf den Schloßplatz (schieben?) und kann dann wieder schön wieder auf den City-Ring fahren (Theodor-Heuss-Straße). Da gibt’s dann leider (...) keinen Radweg mehr, und man muß wieder auf die Bundeststraße. Danach kann man von mir aus wieder Richtung Rotebühlplatz – oder einfach weiter in Richtung Marienplatz. Also – bis Freitag!!!

mr. perl - 06/19/99 12:38:46

Comments:
endlich kommt auch in stuttgart etwas, was jeder braucht, nämlich die alternative zu stau, lärm, dreck, aggression und hass: critical mass, die demokratische alternative für alle, die ihr recht auf individuelle und stressfreie fortbewegung wahrnehmen woll n, ohne sich ihr verhalten von der (auto)industrie vorschreiben zulassen. DAS AUTO IST OPIUM FÜRS VOLK! deshalb KEINE MACHT DEN DROGEN!

tanja - 06/06/99 17:33:39
My Email:hawky01@aol. com

Comments:
erstmal: Freitag war extrem witzig! Allerdings hoffe ich noch auf starke Unterstützung von der Inlinerfront (letztlich waren wir doch etwas unterrepräsentiert!!!). Deshalb mein Vorschlag: an der Route sollten doch Bürgersteige liegen, auf die wir kurzfristig ausweichen können (Inlinen ist auf der Straße leider immer noch verboten; und da wären wir die ersten, die sich offensichtlich 'strafbar' machen)! z.B. zwischen Platz der Republik und Rotebühlplatz kann man wunderbar auf den Fußweg ausweichen! Ich versuche mal, eine Vorschlagsroute auszuarbeiten - füf Vorschläge wär ich da sehr dankbar!!! CU!! Tanja

Max Masse - 06/05/99 18:11:13
My Email:cmstuttgart@geocities.com

Comments:
Liebe Mitfahrerinnen und Baldmitfahrer,
natuerlich hat die Polizei bei der ersten kritische Masse Aktion ein wenig ueberreagiert. Anderererseits hat sie dadurch natuerlich auch eine gute Aufmerksamkeit fuer uns erzeugt. Und wir haben deshalb gute Gruende zu hoffen, dass naechsten mal noch mehr tuttgarterinnen und Stuttgarter ihr Auto einfach stehen lassen und endlich mal mit dem Fahrrad durch Stuttgart fahren koennen. Das mach einfach mehr Spass als im Stau zu stehen.
Nich nur deshalb finde ich es nicht gut, wenn die Polizei zum Suendenbock gestempelt wird. Klar haben die ueberreagiert - und ich denke das ist denen auch klar (vieleicht kann auf dieser Seite mal jemand von der Polizei Stellung dazu nehmen). Dies liegt a er auch daran, dass sie auf diese Situation nicht eingestellt waren. Normalerweise sind sie es, die fuer Ruhe und Ordnung auf der Strasse sorgen. Am 28. Mai waren wir es. Ich denke die werden das naechstesmal schon viel gelassener sehen. Deshalb kommt unbedingt alle wieder und bringt noch ein paar Freunde mit. Je mehr wir sind, umso schoener wirds. Falls uns die Polizei das naechst mal von Anfang an begleitet, koennen wir uns dann auch damit begnuegen nur ein bis zwei Spuren zu benutzen, a die Polizei dann fuer unsere Sicherheit sorgen kann.
Max Masse

Rüdiger - 06/04/99 15:15:28

Comments:
Also, ich habe mich da ´mal erkundigt: Natürlich dürft Ihr auf Bundesstraßen Fahrrad fahren. Die Polizei kennt nur die Straßenverkehrsordnung nicht. Und natürlich darf man auch zu mehreren fahren. Ein Ausflug auf dem Fahrrad kann einem niemand verbieten - höchstens Polizisten, die ihre Kompetenzen überschreiten. Sagt ihnen das beim nächsten Mal. Viele viele liebe Grüße Rüdiger

Max Masse - 06/02/99 16:24:56
My Email:cmstuttgart@geocities.com

Comments:
Liebe MitfahrerInnen und FreundInnen, falls irgendjemand die Bildzeitungsartikel einscannen und in lesbar aber nicht zu groß speichern kann (JPG ), dann schickt doch diese bitte an mich! Euer Max

tina - 06/01/99 19:55:31

Comments:
nur zu euer informtion, laut bild vom 31/05/99 bin ich hiermit die 422. aktivistin, die sich hier zum radeln verabredet. dies ist eine geheime internet seite, auf der wir unsere kriminellen verabredungen treffen!!! meiner meinung nach wird der einmalige wahnsinn nicht so bald aufhören, arme bildzeitung!

CM. M. Ünchen - 05/31/99 21:22:21
My URL:http://members.xoom.com/cmmuc
My Email:denkste

Comments:
hallo liebe Leute, seit März ham wir jetzt Z_U_F_Ä_L_L_I_G auch in München critical mass. Aber es fluppt noch nich so richtig, wir sind immer nur die erforderlichen 16 Leute. Schade eigentlich, also telefoniert oder e-mailt mal mit der Oma aus Schwabing, dem Enkel aus Grünw ld und der Schwiegermutter aus Giesing. Sprich: sagt allen MünchnerInnen bescheid die ihr kennt. Damit critical mass in münchen in die Gänge kommt. Bis neulich. CM. M. Ünchen

marlene - 05/31/99 20:58:39

Comments:
hallo max masse! in eurer homepage sind artikel der taz über die cm in berlin. warum hast du die artikel von bild und der stuttgaret zeitung noch nicht mit dabei? wäre doch ganz lustig, den gegensatz zwischen der presse und den tatsachen zu sehen, oder? und wenn es unbedingt sein muss wede ich auch noch zur oekodemonstrantin... bis 25. juni!!! ich freu mich. vielleicht lässt uns diesmal auch die polizei ganz einfach fahrradfahren. der vorschalg, nebeneinander auf nur einer fahrspur zu fahren,fand ich auch nicht so schlecht. was meinst du?

Andi Y - 05/30/99 21:01:58

Comments:
Ich habe selten so viel Spaß gemacht. Der Polizei-Überfall war doch sehr hilfreich, er hat uns eine überragende öffentliche Wirkung beschehrt. Beim nächsten Mal werden wir doppelt so viele Teilnehmer sein! Da ist es doch ausnahmsweise einmal schön, daß d e Stuttgarter Schlagstocktrupps sich mit Grundgesetz und Menschenrechten noch nie auseinandergesetzt haben. Dafür machen sie aber Männchen, wenn andere Autoritäten auftreten, die ihnen Respekt einflößen. Ein Rechtsanwalt, drei Journalisten - schon verstec t man sich schnell hinter seinem Vorgesetzten. Da lobe ich mir schäbische Ordnungsliebe. Im Osten ziehen die Schlägertrupps unerkannt durch die Straßen, bei uns werden sie durch lustige grüne Hütchen kenntlich gemacht.

Werner Wichtig - 05/30/99 16:12:26

Comments:
Die Bildzeitung hat da so manches nicht richtig verstanden. Zum Beispiel, daß die Autofahrer ihren Stau bis zu den Mineralbädern selbst gemacht haben. Wir sind in der anderen Richtung unterwegs gewesen. Auch die Stuttgarter Nachrichten war nicht darüber im Bilde, daß man den von uns gewählten Abschnitt der B14 sehr wohl mit Fahrrädern befahren darf - das hatte sich aber auch noch nicht bis zu jedem Polizisten herumgesprochen. Also wollen wir doch ´mal der Menschheit weiterhelfen und schreiben fleißig Leserbriefe. Je mehr Leute sich dazu durchringen, um so eher werden welche davon abgedruckt. Jetzt haben wir für diese Artikel schon Geld bezahlt, da dürfen die ruhig auch ´mal et as von uns drucken. Und dann überlegen wir uns, wie wir das nächste Mal vorgehen. Vielleicht zu Fuß - ´mal sehen, ob die Polizei auch alte Schuhe beschlagnahmt. Also, bis zum 25. Juni W. Wichtig

Thomas Quiksilver - 05/29/99 20:29:32
My Email:tp@odn.de

Comments:
Hi. Unter http://www.geocities.com/Hollywood/3033/CM.html habe ich meinen persönlichen Bericht von der Kritischen Masse am 28.05.99 in Stuttgart abgelegt. Es hat viel Spaß gemacht ;-) Bis nächsten Monat dann ... -Thomas

Edwin - 05/29/99 14:53:16
My Email:haas.egle@fht-stuttgart.de

Comments:
Hallo, ich konnte gestern leider nicht dabei sein habe mich aber gefreut, dass betr. Radfahren in Stuttgart endlich etwas passiert... Schockiert bin ich allerdings ueber die Berichte, die ich heute nun lese... Was ist da am Bahnhof und anschl. am Rotebueh platz wirklich passiert??? In der Stut.Zeitung stand, die Polizei haette die Radfahrer am Bahnhof belehrt, was heisst das??? Gibt es da einen Tatbestand??? Ist Radfahren (auch in der Gruppe) strafbar??? Ich bin dafuer, die CM zu wiederholen, und zwar nicht erst in einem Monat... Gruesse and die Radler in Stuttgart

- 05/29/99 09:52:13

Comments:
schade, in stuttgart muessen die radfahrer doch ziemlich gefaehrlich sein, wenn die polizei im verhaeltnis 2:1 anruecken muss,um fahrraeder zu beschlagnamen... schade auch, dass eine bildzeitung fahrradfahrer generell als oekodemonstranten hinstellt und nicht sieht, dass in stuttgart menschen leben, die radeln und das nicht aus dem grund, autofahrer zu belaestigen, sondern um von punkt a nach punkt b zu gelangen. die aber selbst von autofahrern in gefaehrliche situationen gebracht werden... schade auch, dass es in einer masse immer menschen geben muss, die denken, sie muessten sich aufspielen, sobald die polizei vorort ist und somit aktionen auch ins laecherliche ziehen koennen ... toll war das wetter! toll war das radfahren! weiter so!

Frank - 05/28/99 20:46:17
My Email:hettler@hotmail.com

Comments:
Kommentar zur ersten Tour: Super Polizeistaat ! Kuemmert Euch nur weiterhin um so wichtige Dinge, wie 50 harmlose Radler und zwingt alle ins Auto. Fazit: Radfahrer sind Personen non grata, gruene Maennchen humorlos und ohne jegliches Feingefuehl; prima Stadt in der ich lebe !

Max Masse - 05/11/99 14:21:46

Comments:
Alle dürfen natürlich kommen. Hier gehts nicht darum irgendwelche Menschen, die ab und zu Autofahren auszugrenzen. Es geht darum Spass zu haben!!! In gewisser weise soll hier natuerlich auch gezeigt werden, dass sich die Menschen in einer Stadt ohne bzw. mit weniger Autos wesentlich freier bewegen können. Tatsächlich erzeugt die Verkehrspolitik der letzten 100 Jahre eine gewisse Abhängigkeit vom Au omobil. Dies gilt es allerdings in den nächsten 100 Jahren in vernünftige Bahnen zu lenken. Max Masse

Tina - 05/11/99 12:59:41
My Email:tvorlaender@hotmail.com

Comments:
Ich bin oft auf ein Auto angewiesen, weil ich schwere Dinge transportieren muß und meinen Arbeitsplatz sonst nur sehr umständlich erreichen kann. Ist das arg peinlich, wenn ich da jetzt auch komme?

Max Masse - 05/11/99 05:35:46
My URL:http://webspace.webring.com/people/gu/um_3945
My Email:cmstuttgart@geocities.com

Comments:
Wieviele kommen hängt letztendlich vom Wetter ab. Nach meiner Einschätzung werden es mindestens 50 Menschen sein. Selbst über 100 ist nicht unwahrscheinlich. Max

Heinz - 05/10/99 21:05:13
My Email:Hgreiner@aol.com

Comments:
Eine tolle Idee! Weiß man schon, wie viele kommen werden? Wenn viele Leute davon erfahren, müssen doch mindestens 100 Teilnehmer dastehen!

Uschi - 05/07/99 13:13:23
My Email:Fahrrad

Eintraege:
Tolle Seite!!

My Home Page | Visit RainForest/Jungle | Explore GeoCities | Get your own free homepage
Hosting by WebRing.